Liebe Leute,

vielen vielen Dank für die Anteilnahme und die bisherigen Spenden. 

3.213 Euro und damit 54% des Zieles sind Dank Ihrer und Eurer Unterstützung bereits erreicht worden und über betterplace.me auf meinem persönlichen Konto eingegangen.

Von den bisherigen Spenden habe ich folgendes unternommen:

1. Ich habe Kontakt aufgenommen zur afghanischen Botschaft in Indien, dort hat sich jemand bereit erklärt mir bei der Beschaffung aktueller Reisepässe behilflich zu sein.

–> Die Ausstellung der Reisepässe für meine Familie sind im Prozess!

2. Ich habe einen Rechtsanwalt in Tadschikistan kontaktiert, der mir bei der Ausstellung von Online-Visa für meine Familie professionelle Unterstützung bietet.

–> Für diesen Vorgang benötige ich weitere finanzielle Mittel.

Was habe ich noch vor: 

Wenn Reisepässe und Visa da sind, dann geht es noch darum Beförderungsmöglichkeiten für meine Familie zu sichern, sodass sie (geplant) in Tadschikistan bzw. der Türkei Zuflucht finden können um dort in Frieden zu leben.

–> Jeder Euro hilft und kommt direkt meiner Familie zugute! Das Geld geht NICHT an die Taliban!

Es fehlen noch 2.787 Euro bis zum Ziel. Wenn 557 Menschen noch je 5 Euro spenden, hätte ich das Ziel erreicht.

Ich schöpfe weiterhin  jede Art meiner persönlichen finanziellen Möglichkeiten aus, um meine Familie aus Afghanistan zu retten. Zusätzlich brauche ich dringend noch weitere finanzielle Unterstützung. 

Zum Hintergrund:

Meine Familie (Eltern und Geschwister) lebt derzeit in der Provinz Parwan. Aufgrund der Präsenz durch die Taliban, welche meine Familie wegen ihrer politischen Haltung direkt bedroht und das Leben in der Region zunehmend kontrolliert (Menschen werden teils willkürlich geschlagen oder gefoltert), können sie sich kaum oder nur unter großer Gefahr in der Stadt bewegen, um z.B. einzukaufen zu gehen oder ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse zu verkaufen. Meine Mutter und meine beiden Schwestern können garnicht mehr aus dem Haus. Zudem wurde ihnen das Wasser abgestellt. Grundlegende Lebensbedürfnisse können somit kaum und in absehbarer Zeit nicht mehr erfüllt werden. Der Druck steigt zusehends!

Wie die aktuelle Situation in Afghanistan zeigt, können sie weder auf offiziellem Wege ein Visum zur Ausreise aus Afghanistan beantragen (sie können kaum das Haus verlassen und öffentliche Behörden in der Region sind derzeit geschlossen), noch gibt eine andere offizielle Ausreisemöglichkeit. Evakuierungsflüge sind nicht mehr zu erwarten. 

Bitte leitet meinen Spendenaufruf innerhalb Eures Bekanntenkreises weiter: https://www.betterplace.me/rettung-meiner-familie-aus-afghanistan31

Wenn ihr mehr wissen wollt oder konkrete Fragen habt, könnt ihr mir direkt gerne eine E-Mail an info@sayedy.com schicken.

Viele Grüße und besten Dank,
Sayed